Bergetools - Dein Shop für 4x4 Offroad Zubehör - passend zu deinem Fahrzeug und deinen Vorhaben

0

Ihr Warenkorb ist leer

T-Max Baumgurt 5 m, 12 t BL

zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-5 Tage

Benachrichtige mich wenn das Produkt wieder verfügbar ist:

T-Max Baumgurt 5 m - 26500-5


Die Baumankergurte von T-MAX werden aus Nylon gefertigt. Die beiden Enden sind gefaltet, verstärkt und mit einem zusätzlichen Überzug geschützt. Eine verschiebbare Manschette dient als zusätzlicher Schutz und sollte am Baumstamm anliegen.

Daten

  • Länge: 5 m
  • Breite: 80 mm
  • Leider keine Angabe vom Hersteller zur Arbeitslast
  • Min. Bruchlast: 12 t
  • Gewicht: 2,8 kg

Meine Meinung

Gute Qualität, aber Farbe bleicht aus. Eigentlich sind mir die Horntools Gurte lieber, aber ein Vorteil des T-Max mit 5 m Länge ist, dass man ihn im Bereich der dt. StVO auch zum Abschleppen nehmen kann, wenn man noch ein rotes Fähnchen o. ä. dran befestigt (ich nehme eine Warnweste). Dafür sind mir die 2 und 3 Meter langen Gurte zu kurz und mehr als 5 Meter ist nicht erlaubt. 
Auch zur Lastverteilung auf zwei Bergeösen ist er durch seine Länge gut geeignet. Seitlicher Zug an Bergeösen verringert deren Bruchlast => je länger der Gurt desto besser.

 


Baumgurt

Ein Baumgurt oder auch Baumankergurt (Tree Trunk Protector) genannt wird üblicherweise genutzt um eine Windenseil an einem Baum zu befestigen. 
Hierzu wird der Gurt um den Baumgelegt und der Windenhaken in die zwei Schlingen des Gurts eingehakt. Bei Verwendung einer Umlenkrolle wird diese mit Soft- oder Stahlschäkel (je nach Bauart der Umlenkrolle) an den Schlaufen des Baumgurts befestigt und das Windenseil über die Umlenkrolle an den eigentlichen Ankerpunkt gelenkt.  
Selbstverständlich kann ein Baumgurt auch als Bergegurt verwendet werden. 

 

Auf keinen Fall darf ein Windenseil direkt um den Baum gelegt werden. Ein Stahlseil würde den Baum beschädigen und der Windenhaken kann das Seil knicken und beschädigen. Auch bei Kunststoffseilen kann die Baumrinde beschädigt werden, außerdem können die Fasern des Seils dadurch leicht beschädigt werden.

Darüber hinaus kann man Baumgurte auch zur Lastverteilung auf zwei Bergeösen (Zugdreieck) nutzen. Allerdings dann möglichst einen Gurt mit mind. 3 m Länge verwenden, da seitlicher Zug die Bruchlast der Bergeösen reduziert.

Die Länge von 5 Metern eignet sich auch zum Abschleppen im Bereich der StVO, dann muss nur noch ein rotes Fähnchen o. Ä. in die Mitte. Wir knoten eine Warnweste dran. :)